Das Leben nach dem Clean 9 Programm

Nun sind bereits zwei Tage ohne Clean 9 vorbei. Die Umstellung habe ich dann schon gemerkt, denn ich hatte während dieser 9 Tage schon Momente nach denen ich mich echt gesehnt habe.

Der Milchkaffee am Nachmittag gehört sicher genauso dazu wie ein gut belegtes Brötchen am Morgen.

Damit habe ich dann auch am ersten Abend nach Clean 9 angefangen.  Am Dienstag startete ich meinen Tag dann auch schon recht früh um 5: 30 Uhr  so hatte ich dann auch erstaunlicherweise früh das Gefühl etwas essen zu müssen.

Es bestätigt somit meine Annahme, dass es doch schon gut zu sein scheint am Abend auf Kohlenhydrate bzw. auf Brot zu verzichten. In den letzten Tagen gab es Morgens dann auch immer den Shake und nicht wie früher Brot oder Müsli. Dies habe ich dann auch in letzten beiden Tagen beibehalten und festgestellt, dass ich mit dem Shake (und kombiniert mit Obst) besser durch den Morgen komme und erst später ein Hungergefühl entwickel.

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, dass ich den ganzen Tag über sehr leistungsfähig bin und NICHT EINMAL dieses Leistungstief hatte.

Die Portionen sind ansonsten schon wesentlich kleiner als vor Clean 9 und ich habe mir echt angewöhnt genug stilles Wasser zu trinken und das Verhältnis von Beilagen, Gemüse und Fleisch/Fisch zum Positiven hin zu verändern.

Auch am Abend tausche ich (wie im „Programmheft“ beschrieben) „ungesunde“ Snacks in „gesunde“ Snacks und habe das Gefühl, dass sich mein Essverhalten schon positiv verändert hat.

Was ich beibehalten werde:

Ich werde den Shake auch zukünftig nutzen. Er ist nicht nur sehr gesund und macht satt sondern ist auch sehr praktisch. Wie oft bin ich den ganzen Tag unterwegs und kaufe mir dann auf  einen Sprung  was für zwischendurch. Im Nun hat man so aber wieder viele schlechte Kalorien und Zusatzstoffe gespeichert. Der Shake kann hingegen überall mit hingenommen werden und ist mit Wasser unkompliziert angemacht. Auch werde ich ihn hin und wieder gegen ein herkömmliches Frühstück eintauschen oder auch mal Abends zu mir nehmen.

Auch das Aloe Vera Gel werde ich  weiterhin für eine gute Nährstoffversorgung trinken.

00_Aloe-Getraenke_02

Was mich besonders erstaunt hat:

Neben dem eigentlichen Sinn von Clean 9 (Gewichtsmanagment) entsteht ein ganz neues für mich ungewohntes Lebensgefühl. Es ist der Start in ein „aktiveres und bewussteres“ Leben. Besonders schätzen gelernt habe ich, dass man sich auch mal auf das Wesentliche konzentrieren kann und nicht immer diesen Überfluss an Lebens- und Genussmitteln nachgehen muss. Ich habe gemerkt, dass der Körper einem dies auch dankt!

Genauso erfährt man Dankbarkeit und erlebt Essen wieder mehr als Genuss und nicht nur als „stumpfe Nahrungsaufnahme.“

Videotagebuch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s